Rollos sind heutzutage als praktische sowie optische Jalousien kaum noch aus Wohnungen oder Büros wegzudenken. Während der letzten Jahre haben die Hersteller dabei vielfältige Typen auf den Markt gebracht, denen unterschiedliche Eigenschaften zugrunde liegen. Wer also darüber nachdenkt, seine Wohnung mithilfe von Rollos zu verschönern, der sollte zunächst einmal die Eigenschaften der verschiedenen Typen kennen.

Worin unterscheiden sich die verschiedenen Arten?

Grundsätzlich lassen sich Rollos zunächst in zwei Kategorien unterteilen. Einerseits nach Modellen, die sich durch ihre verwendeten Materialien unterscheiden und andererseits in jene, die je nach Art der Fenster konzipiert sind. Beide Varianten verfügen darüber hinaus über unterschiedliche Arten der Bedienung. Mit Blick auf die unterschiedlichen Materialien steht eine vielfältige Produktpalette zur Auswahl. Zu den beliebtesten Materialien zählen noch immer Stoffe wie Baumwolle, Polyester oder Nylon. In den letzten Jahren sind jedoch auch zunehmend außergewöhnliche Materialien wie Bambus oder Papiergarn in das Portfolio der meisten Hersteller aufgenommen worden. Durch diese Vielfalt soll sichergestellt werden, dass dem Kunden sämtliche Wünsche in Bezug auf Licht- und Wärmedurchlässigkeit sowie Optik erfüllt werden können. Wer besonders viel Wert auf die Optik legt, der kann anstelle des üblichen Wellenrollos auf Raffrollos zurückgreifen. Diese Varianten bestehen ebenfalls aus Stoff, legen sich jedoch in Falten, sobald sich aufgerollt werden. Als praktisches Element um Räume angenehmer zu gestalten, erfreuen sie sich derzeit einer steigenden Beliebtheit.

In vielen Fällen werden Rollos auch speziell nach den Maßen der Fenster hergestellt, beispielsweise bei Dachschrägen oder ungewöhnlichen Formen. Somit soll das Rollo später auch seine angedachte Funktion in vollem Umfang erfüllen können. Unpassende Rollos sehen nicht nur unschön ist, sie lassen im schlimmsten Fall auch Licht und Wärme durch. Wer noch auf der Suche nach den passenden Rollos für die eigenen vier Wände ist, der findet beispielsweise hier bei Velux eine große Auswahl unterschiedlicher Modelle. Online werden dort qualitativ hochwertige Produkte mit einer sehr guten Passgenauigkeit geboten, was unter anderem durch die 3 Jahres-Garantie verdeutlicht wird.

Wo finden die unterschiedlichen Typen Verwendung?

Transparente Rollos haben sich in Büros und Wohnungen längst etabliert. Ihre Vorteile liegen darin, dass sie viel Sonnenlicht eindringen lassen, während sie gleichzeitig vor Blicken von außerhalb schützen. Von außen betrachtet sind bei transparenten Modellen lediglich Konturen zu erkennen. Im Gegensatz zu der lichtdurchlässigen Variante werden abdunkelnde Rollos in erster Linie in Schlafzimmern montiert. Neben dem primären Ziel, das Licht nicht nach innen dringen zu lassen, sorgen spezielle Beschichtungen zusätzlich dafür, dass der Raum sich nicht durch Sonneneinstrahlung erhitzen kann.

Vor allem dort, wo viele Fenster oder ganze Fronten mit Rollos ausgestattet sind, empfiehlt sich die elektrische Bedienung. Dabei werden die Rollos mithilfe kleiner Motoren direkt per Schalter oder Fernbedienung auf- oder abgerollt. Alternativ gibt es die Möglichkeit, Rollos via Seiten- oder Mittelzug sowie mithilfe einer Kurbel zu bedienen. Diese wird dann angewandt, wenn die Rollläden sehr schwer sind.

Welche Arten von Rollos gibt es? Und wofür sind welche Typen geeignet?

Wohnungen und Mieter in Hamburg finden

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie Angebote zu Mietwohnungen und Wohnungsgesuchen  aus Hamburg.

Vielen Dank. Bitte bestätigen Sie noch Ihr Abonnement in Ihrem Postfach.